Grillsossen mit "Private Label Etikett"

...oder wie es dazu kam, dass ein Schwabe die bestenGrillsossen für  Influencer produziert ?

Im Grunde genommen wird bei Private Labeling eine abgeänderte Produktversionen unter einem eigenen Markennamen verkauft. Der Begriff “Private Label” kommt aus dem Englischen und steht für die in Deutschland bekannte Bezeichnung “Handelsmarke”.

Anfang 2021 bekam ich eine Nachricht über Instagram, die so lautete:

"Ihr macht die geilste Currywurstsosse der Welt, die Beste die wir je gegessen haben.

Könnt ihr uns eine eigene, ähnliche produzieren? Schöne Grüße aus Berlin!"

 

Zuerst war ich etwas perplex und nachdem ich mir das Profil des Absenders genauer angesehen hatte war ich dazu noch sehr verwundert, warum sich ein Influencer aus der Stadt der Currywurst beim mir meldete? Nachdem wir etwas hin und her geschrieben haben kam folgendes dabei heraus:

 

Zwei Influencer eines Youtube Format hatten Berlins beste Currywurst getestet. Anschließend kauften sie sämtliche in Deutschland verfügbaren Currywurstsossen für einen weiteren Test, die Wilde Hilde Currysoße "Original" hat gewonnen und ist ihr Favorit gewesen.

 

 

 

 

Wenn auch Sie Ihre Mitarbeiter, Geschäftskunden, Freunde, oder Hochzeitsgäste mit einer eignen Soße überraschen wollen, dann freue ich mich über Ihre Nachricht.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Phillip (Mittwoch, 02 Juni 2021 14:21)

    Hammergeil, ich hab die soße bei euch bestellt und mach mir grad die Mühe, hier zu schreiben, wie geil die schmeckt.
    Weiter so, lecker, auch ich finde, dass ist die beste Currywurstsoße die es gibt.